top of page
Suche
  • Pressestelle

Gold und 2x Bronze bei U14-DM

Am vergangenen Wochenende verschlug es die U14 zu den Deutschen Meisterschaften ins württembergische Heilbronn (GR) bzw. in die Landeshauptstadt des Saarlands, um die diesjährigen Titelträger zu ermitteln.


Insgesamt entsandte der Berliner Ringer-Verband 5 Sportler, die mit einem Titel und 2 Bronzemedaillen zurückkehrte.


Griechisch-Römisch

Mit Aaren Köhler (35kg) vom TuS Hellersdorf war in Heilbronn nur ein Berliner Sportler am Start. Nach 2 Niederlagen im Pool gegen Leonel Kaufmann (Witten, NRW) und Luke Regending (Hemsbach, NBD) belegt Aaren den 7. Platz bei der diesjährigen DM.


Die Ergebnisse aus Heilbronn gibt es hier.


Freistil

In Saarbrücken traten je 2 Sportler vom SV Luftfahrt Ringen und vom SV Preußen auf die Matten.

In der Gewichtsklasse bis 38kg gelang Ömer Üney der große Wurf. Am Freitag startete Ömer mit einem technisch überlegenen Sieg gegen Lukas Wolber (Triberg, SBD) ins Turnier. Auch am Samstag hielt die Siegsträhne: einem klaren Punktsieg über Emil Schwab (Westendorf, BAY) ging es in die Poolfinalkämpfe. Etwas knapper wurde es beim 6:0 Punktsieg gegen Kian Tran (Gailbach, HES), bevor es beim 12:2 Punktsieg über Tony Asch (Lübtheen, MEV) wieder deutlicher wurde. Damit stand Ömer am Sonntag im Finale um den Deutschen Meistertitel. Hier stand ihm Wseslav Hörner (Ladenburg, NBD) gegenüber, der genau so souverän wie Ömer ins Finale einzog. Entsprechend eng ging der Kampf aus: 5:4 Punktsieg und damit der Titel für Ömer Üney.


In der Gewichtsklasse bis 44kg ging David Bartel fürden BRV über die Waage. Wie Ömer konnte David am Freitagabend mit einem Sieg ins Turnier starten - 12:4 Punktsieg gegen Jan Schneider (Gailbach, HES). Auch David konnte am Samstag daran ankünpfen: nach 2 technisch überlegenen Siegen gegen Luca Steigert (Vörstetten, SBD) und Leonard Radetzki (Mansfelder Land, SAH), sowie dazwischen einem 12:3 Punktsieg gegen Jordi Bali (Riegelsberg, SRL), kam es zu einem richtigen Poolfinale gegen Paul Sievert (Halle, SAH). Hier unterlag David bei 0:7 Rückstand auf Schulter, zog damit ins kleine Finale um Bronze am Sonntag ein. Gut erholt gewann David den Kampf um die Medaille gegen Recep Tayyip Gürel (Kornwestheim, WTB) mit 10:2 nach Punkten und sicherte sich damit Bronze.


In der teilnehmerstärksten Gewichtsklasse bis 48kg startete Noah Berndt. Für ihn war die erste DM nach 2 klaren Niederlagen gegen Florian Sandhaas (Kappeln, SBD) und Emin Letaief (Nürnberg, BAY) leider am Samstagvormittag auf Platz 18 schon beendet.


Der vierte Berliner Ringer, Aiven Paul Frömming, startet in der höchsten Gewichtsklasse bis 80kg im nordischen Turnier. Nach einer 8:12 Niederlage gegen Elias Bender (Östringen, NBD) ging es - wie sich später herausstellte - in den entscheidenden Kampf um die Medaille gegen Hugo Luther (Duisdorf, NRW). Hier setzte sich Aiven Paul mit 3:1 nach Punkten durch, bevor er Maksim Merkel (Wilhelmshaven, NDS) technisch unterlag. Damit Platz 3 und Bronze für Aiven Paul.


Mit den 4 Sportlern belegt der BRV in der Länderwertung den 8. Platz - wenn man bedenkt, dass alle Verbände davor mindestens 7 Sportler am Start hatten, ist das ein tolles Ergebnis.


Die Ergebnisse aus Saarbrücken können hier eingesehen werden.



Der Berliner Ringer-Verband gratuliert allen Sportlern und deren Trainern ganz herzlich zu diesem Ergebnis.


Bilder: Sören Kühn, Norman Schönwälder

52 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page